BezeichnungInhaltBezeichnungInhalt
Name:Ö 700 / XIV  
Aktenzeichen:4.1 61 26 10 23
Art:öffentliche Vorlage  
Datum:15.07.2008  
Betreff:Beb.-Plan Nr. 23 "Rottendorf", Ennigerloh-Mitte
- Antrag der Kirchengemeinde auf Änderung des Beb.-Plans für den Bereich des heutigen Kirchengrundstücks
Untergeordnete Vorlage(n)Ö 700 / XIV N 1
DokumenttypBezeichnungAktionen
Dokument anzeigen: Vorlage Dateigrösse: 54 KB Vorlage 54 KB
Dokument anzeigen: Anlage Schreiben Kirche Dateigrösse: 50 KB Anlage Schreiben Kirche 50 KB
Dokument anzeigen: uebersichtsplan Dateigrösse: 253 KB uebersichtsplan 253 KB

Beschlussvorschlag für den Ausschuss:

Der Ausschuss für Stadtentwicklung, Umwelt, Bauen und Verkehr nimmt den Antrag der Zentralrendantur/-verwaltung Ennigerloh und Oelde anhand der Drucksachen-Nr. Ö 700 / XIV zur Änderung des Bebauungsplans Nr. 23 „Rottendorf“, Ennigerloh-Mitte, zur Kenntnis.

 

Hintergrund der Änderung ist die Absicht, die heutige Nutzung als Fläche für den Gemeinbedarf (Kirche und Kindergarten) aufzugeben und das Grundstück einer neuen Nutzung zuzuführen.

 

Der Ausschuss für Stadtentwicklung, Umwelt, Bauen und Verkehr berät den Antrag und empfiehlt dem Rat auf Grundlage der Drucksachen-Nr. Ö 700 / XIV die Aufstellung der 2. Änderung des Bebauungsplans Nr. 23 „Rottendorf“, Ennigerloh-Mitte, im beschleunigten Verfahren gemäß § 13a BauGB (Bebauungsplan der Innenentwicklung).

 

 

Beschlussvorschlag für den Rat:

Der Rat nimmt den Antrag der Zentralrendantur/-verwaltung Ennigerloh und Oelde anhand der Drucksachen-Nr. Ö 700 / XIV zur Änderung des Bebauungsplans Nr. 23 „Rottendorf“, Ennigerloh-Mitte, zur Kenntnis.

 

Hintergrund der Änderung ist die Absicht, die heutige Nutzung als Fläche für den Gemeinbedarf (Kirche und Kindergarten) aufzugeben und das Grundstück einer neuen Nutzung zuzuführen.

 

Der Rat beschließt auf Grundlage der Drucksachen-Nr. Ö 700 / XIV die Aufstellung der 2. Änderung des Bebauungsplans Nr. 23 „Rottendorf“, Ennigerloh-Mitte, im beschleunigten Verfahren gemäß § 13a BauGB (Bebauungsplan der Innenentwicklung).


Sachverhalt:

Mit Schreiben vom 12. August 2008 teilt die Zentralrendantur/-verwaltung Ennigerloh und Oelde mit, dass sich die Kirchengemeinde St. Jakobus in inhaltlicher Abstimmung mit dem Bischöflichen Generalvikariat dazu entschieden hat, das gesamte Areal Ludgerus an die Firma Rottendorf Pharma zu veräußern. Damit verbunden ist nach derzeitigem Kenntnisstand auch der Abriss des Kirchengebäudes mit den beiden Kirchtürmen.

 

Mit gleichem Schreiben beantragt die Zentralrendantur im Auftrag des Kirchenvorstands die Änderung des Bebauungsplans Nr. 23 „Rottendorf“, Ennigerloh-Mitte, dahingehend, dass die derzeitige Festsetzung „Fläche für den Gemeindbedarf, Zweckbestimmung Kirche/Kindergarten“ geändert wird, damit es zukünftig anderweitig genutzt werden kann. Nach derzeitigem Diskussionsstand beabsichtigt der benachbarte Pharmabetrieb, das gesamte Areal in seinen Betrieb zu integrieren und zu einem Gesamtkomplex zu arrondieren.


a) finanzielle Auswirkungen:

Interne Verwaltungskosten (Planungskosten).

 

 

b) demografische Auswirkungen:

Mit dem Beschluss der Kirchengemeinde ist die Schließung der Kirche sowie des Kindergartens verbunden. Dies ist ein Beschluss, der dem vorliegenden Antrag zugrunde liegt, aber hier nicht zu beraten ist. Für den zu beratenden Antrag sind somit als demografische Auswirkungen die langfristige Sicherung des Wirtschaftsstandortes Ennigerloh für die Firma Rottendorf Pharma und die damit verbundene langfristige Sicherung von Arbeitsplätzen festzuhalten.