Tagesordnungspunkt

TOP Ö 10: Klimanotstand

BezeichnungInhalt
Sitzung:24.06.2019   HA/034/2019 
Beschluss:abgelehnt
Abstimmung: Ja: 5, Nein: 7, Enthaltungen: 0, Befangen: 0
Vorlage:  Ö 0759 / XVI 

Protokoll:

Ratsherr Aufderheide bezeichnet den Klimaschutz als notwendig, stellt jedoch die Frage, was mit dem Antrag bezweckt wird. Der städtische Klimamanager hat aus seiner Sicht den Klimaschutz bestens im Blick.

 

Ratsherr Eisenhuth sieht in Ennigerloh keinen Klimanotstand.

 

Ratsherr Trampe-Brinkmann sieht den Klimawandel als erwiesen an. Jeder solle sich fragen, ob er Teil der Lösung oder Teil des Problems seien möchte.

 

Ratsfrau Bienengräber-Killmann spricht sich gegen die Fassung von symbolischen Beschlüssen aus.

 

Ratsherr Darga äußert sich bestürzt über die bisherigen Wortmeldungen. Durch die Ausrufung des Klimanotstandes müsse jeder kommunale Beschluss überdacht werden.

 

Ratsfrau Siekaup bezeichnet es als wünschenswert, dass das kommunale Handeln der Symbolik vorangehe.

 

Ratsherr Schulte sieht es als erwiesen an, dass die Öffentlichkeit den Klimaschutz befürworte. Fraglich sei jedoch, ob diese Personen es immer noch wollen, wenn Sie persönlich betroffen sind.


Abstimmungsergebnis:

Ja-Stimmen:

5

Nein-Stimmen:

7

Enthaltungen:

0